03.2009 Transport 8

Transport 8

Zum 8. mal startete ein Team von Rumänien-Sunshine e.V. bestehend aus Winfried Dederichs und Arnold Gehlen Richtung Rumänien mit Zielort Adanca. Dieses mal mit einer gemischten Ladung Hilfsgut. Angefangen von Fahrräder, Betten, Rollatoren, Rollstühlen, Gehhilfen, Medikamente, Sanitätsgeräten, Haushaltswaren und Bekleidung u.v.m. Darüber hinaus hatte das Team ein größere Menge Süßigkeiten für die Kindergärten im Gepäck, sowie Schneeketten für die Feuerwehr.

Um eine gezielte Verteilung vornehmen zu können, wollten Winfried Dederichs und Arnold Gehlen, unterstütz von der Dolmetscherin Daniela Ciobanu, dieses mal die Verteilung des Großtransports selbst in Angriff nehmen. Der Bürgermeister hatte dem Team hierfür eine alte Dorfgemeinschaftshalle bereitgestellt. Der LKW war so geladen, das zuerst die Krankenhäuser, Altenheim etc. angefahren wurden, so waren letztendlich "nur" die Bekleidung und Spielsachen Fahrräder und Matratzen zu verteilen. Die Kartons wurden sorgfältig sortiert um ein Verteilersystem zu erhalten. Am Folgetag sollte die Verteilung um 10.00 Uhr beginnen. Als unser Team bereits 1/2 Stunde vorher ankam, traf sie der Schlag. Eine Menschentraube von geschätzten 100 Menschen warteten, teilweise bereits seit 06.00 Uhr ungeduldig auf die Übernahme von Hilfsgut. Bereits bei der Öffnung der Tür eskalierte die Situation. Die Menschen versuchten die Halle zu stürmen. Panik brach aus, alte Menschen kamen zu Fall. Die Tür musste verschlossen werden und auf das Eintreffen der Polizei gewartet werden. Erst dann konnte mit einer einigermaßen gesitteten Verteilung begonnen werden. Selbst ein Fernsehteam hatte von den Problemen erfahren und war vor Ort erschienen. Als Dederichs und Gehlen sich abends im Fernsehen sahen, brach Ihnen erneut der Schweiß aus.

So können Sie helfen!

Transport 8 Galerie